Infothek

Weinkenner wissen, was gute Tropfen auszeichnet. Doch jeder Geschmack ist nun mal "anders". Da man die Qualität eines Weines nicht an einem "ansprechenden" Etikett festmachen kann, tragen unsere Weine Gütesiegel, Auszeichnungen oder unsere WWL-Empfehlung.

 

Und damit Sie den richtigen Wein für Ihren Geschmack finden, möchten wir Ihnen gerne weitere Informationen zu der so genannten Weinsprache geben. Damit erkennen Sie die besten Weine auf Anhieb!

 

Begriff Definition
A.O.C. Appellation d’ Origine Contrôlée; garantiert die Herkunft und Herstellungsweise von landwirtschaftlichen Produkten. Bedeutende französische Weine tragen das A.O.C. - Güte-siegel.
Grand Cru im Burgund die höchste Qualitätsstufe der Lage eines Weinanbaugebiets
D.O. Herkunftsbezeichnung spanischen Weins, gleichzusetzen mit A.O.C.
D.O.C.G. Ursprungsbezeichnung für den besten italienischen Wein, gleichzusetzen mit A.O.C. in Frankreich 
IGP Geschützte Ursprungsbezeichnung in Italien, Frankreich und der Schweiz bei der Erzeugung, Verarbeitung oder Herstellung von Wein nach vorgegebenen Verfahren 

Q.b.A.

 

 

Kabinett

u.A.

Bezeichnung für deutsche Qualitätsweine - Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete (z.B. Pfalz, Saale-Unstrut) 

 

Bezeichnung für die deutschen Prädikatsweinstufen - auch Spätlese, Auslese, Beerenauslese, Trockenbeerenauslese und Eiswein

 

 

Ausbruch

u.A.

Bezeichnung für österreichische Prädikatsweine - auch Spätlese, Auslese, Eiswein, Trockenbeerenauslese

 

Die sortentypischen Aromen lassen sich aus dem "Aromenrad" oder anderen Veröffentlichungen entnehmen, aber am besten bei dem gemeinsamen Verkosten "erkunden " .......